Conductor: Felix Pätzold
Staging: Marcos Darbyshire
Set: Mohani Kindermann
Costumes: Annemarie Bulla
Dramaturgy: Katharina Duda

Gregor Samsa I: Moritz Grabbe

Gregor Samsa II (Piano): Daniel Gerzenberg

Grete I: Nicole Tschaikin

Grete II (Violin): Julia Kalbe

Mutter: Solgerd Isalv

Vater: Ryszard Kalus

Der Prokurist: Timo Rößner

Photos: Denis Poser

Stephan Peiffer

Die Verwandlung

World Premiere based on Kafka´s The Metamorphosis

Junges Forum der Hochschule für Musik + Theater Hamburg

Premiere: April 13th. 2011

Reviews

Musikalisch und szenisch stimmig und verstörend-intensiv war Stephan Pfeiffers „Die Verwandlung“ nach Kafkas berühmter Erzählung. Pfeiffer hat die Geschichte klug verdichtet und eine souverän zwischen aufwühlenden Klangballungen, zarten Lyrismen und Stilzitaten wechselnde Musik geschrieben. Regisseur Marcos Darbyshire sowie Mohani Kindermann (Bühne) und Annemarie Bulla (Kostüme) schufen das beklemmende Bild einer inzestuös verstrickten, monströsen Adams-Family. Die eklig-klebrigen Käferabsonderungen, die der als Familienversorger untauglich gewordene Gregor quer über die Bühne spannte, machten das pathologische Beziehungsnetz auch optisch sichtbar.

Ilja Stephan HAMBURGER ABENDBLATT 14.4.2011

…Das seriöse Gegenstück schuf Stephan Peiffer mit seiner Kurzoper "Die Verwandlung", bei der Marcos Darbyshire aus Argentinien ebenso leise wie hintersinnig Regie führt. Um anzudeuten, dass sich Gregors degoutanter Gestaltwandel womöglich in seinem Kopf abspielt, blieb dem Publikum der Anblick des Untiers erspart. Gregor (Schauspieler Moritz Grabbe), klavierbegleitet, bleibt unversehrt, ähnelt gar dem jungen Kafka…

Lutz Lesle DIE WELT 15.4.2011